Über mich


Christine Weismayer
Christine Weismayer

Warum ich Ratschläge zum Beckenbodentraining erteile? Nun: Schon als Kind litt ich an einem schwachen Beckenboden. In meiner Familie wurde viel gelacht und jedes Mal öffneten sich die Schleusen …

Nach der Geburt meines Sohnes wurde das Problem nicht besser, und in der Menopause musste ich endlich etwas unternehmen. Ich informierte mich umfassend, probierte alles Mögliche aus und trainierte mit allen Mitteln.

Aus diesen Erfahrungen habe ich ein Trainingsprogramm entwickelt, das ich Ihnen gerne weitergeben möchte. Daneben kann ich Ihnen sehr viele wichtige Ratschläge zum und rund ums Training geben, wie Sie Fehler vermeiden, worauf Sie achten müssen, sowie ein bisschen Hintergrundwissen usw. usf. Vor allem aber zeige ich Ihnen, wie Sie das Beckenbodentraining, wenn Sie es einmal beherrschen, ohne Zeitaufwand jederzeit in Ihren Alltag einbauen können, ohne dass es von anderen bemerkt wird.

Inkontinenz darf kein Tabu-Thema bleiben!

Schließlich möchte ich einen Beitrag dazu leisten, dass Inkontinenz kein Tabu-Thema bleibt! Wenn man bedenkt, dass ca. 30% aller Frauen in der westlichen Welt früher oder später an Inkontinenz leiden und dass ca. 50% gefährdet sind, inkontinent zu werden, kann man ermessen, wie wichtig es ist, nicht mehr aus Scham zu schweigen und sich aus dem sozialen Leben zurückzuziehen, wie es leider noch immer häufig geschieht.

Wenn Sie weiter regelmäßig mit Neuigkeiten und Wissenswertem zum Beckenbodentraining, Inkontinenz bzw. Blasenschwäche versorgt werden wollen, tragen Sie Ihre e-mail-Adresse hier ein und Sie erhalten dann einen gratis Newsletter. Als Dankeschön sende ich Ihnen mit dem Bestätigungs-Email einen Link zum Download einer Leseprobe des eBooks „Beckenbodentraining – Inkontinenz – vorbeugen – besiegen“.

Kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen haben

Ich freue mich über jeden Kommentar im Blog. Wenn Sie mich aber sozusagen unter vier Augen kontaktieren möchten, schreiben Sie mir einfach ein E-Mail und benützen Sie das unten stehende Kontaktformular. Ich werde Ihnen dann persönlich innerhalb von 48 Stunden antworten.

Haftungshinweis:
Dieser Blog und das eBook ersetzen keinesfalls einen Arztbesuch. Klären Sie Ihre Symptome vorab mit Ihrem Arzt ab, um ernsthafte Erkrankungen als Grund für eine Beckenbodenschwäche oder beginnende Inkontinenz auszuschließen!

[contact-form-7 id=“4″ title=“Kontaktformular 1″]