Beckenbodentraining in der Praxis für Frauen bei Inkontinenz


Wenn man mit Beckenbodentraining beginnen will – egal zu welchem Zweck, ob zur Vorbeugung von Inkontinenz, zur Therapie bei Harninkontinenz oder Blasenschwäche, zur Rückbildung nach einer Entbindung oder zum Sexualtraining -, ist es recht nützlich zu wissen, wo genau sich der Beckenbodenmuskel befindet, welche Aufgaben er hat und wie er funktioniert. Dies hilft dabei, die Beckenboden-Übungen zu visualisieren, was für den Erfolg nicht unwesentlich ist.

 

Haben Sie nun eine Vorstellung davon, wie der Beckenbodenmuskel funktioniert, ist es wesentlich einsichtiger, warum Beckenbodentraining nicht nur Inkontinenz bzw. Blasenschwäche, Gebärmuttersenkung, Blasensenkung usw. vermeiden helfen kann, sondern dass diese Übungen auch eine ganz wichtige und erfolgversprechende Therapie bei bereits eingetretener Erkrankung darstellen und dass durch konsequentes Training – abhängig vom Grad der bestehenden Inkontinenz – eine vollkommene Heilung oder zumindest eine weitgehende Verbesserung des Zustandes herbeizuführen ist.

 

Bitte beachten Sie aber: Beckenbodentraining ersetzt keinen Arztbesuch! Alles Symptome von Inkontinenz können auch Vorboten oder bereits Symptome von anderen Erkrankungen, wie z.B. Diabetes und andere, sein. Daher ist immer vorher mit dem Arzt abzuklären, ob keine Erkrankung vorliegt. Wenn dies der Fall ist, kann es mit den Übungen zum Beckenbodentraining los gehen. Mein erweitertes und aktualisiertes eBook „Beckenbodentraining – Inkontinenz vorbeugen – besiegen“ enthält ein Trainingsprogramm in drei aufeinander aufbauenden Stufen, das Sie leicht zu Hause durchführen können. Weiters erfahren Sie, wie Sie das Beckenbodentraining individuell auf Ihre ganz persönlichen Bedürfnisse zuschneiden und variieren können. Und wenn Sie die Übungen einmal beherrschen, erkläre ich Ihnen, wie Sie diese einmal auch nur zwischendurch, wenn wenig Zeit ist, einfach und sinnvoll in Ihren Tagesablauf einbauen können – völlig unbemerkt von Dritten und wo immer Sie gerade sind. Darüber hinaus finden Sie im eBook viele nützliche Tipps und Tricks zum und übers Beckenbodentraining, Inkontinenz bzw. Blasenschwäche, ebenso, was Sie vermeiden sollten, sowie Hinweise zu Trainingshilfen und deren Nützlichkeit, und wie man einen rascheren Trainingserfolg erzielt usw. usf.

Inkontinenz ist teuer …

… wenn man nichts dagegen tut: Eine Packung Tena Lady Einlagen 6 x 30 (das ist der Mindest-Monatsbedarf bei leichter Inkontinenz) kostet derzeit ungefähr € 50, das sind pro Jahr € 600! Viele inkontinente Menschen bezahlen ihr Leiden, aus Angst vor peinlichen Zwischenfällen, mit fortschreitender sozialen Isolation, da sie sich nicht mehr getrauen, das Haus zu verlassen.

Beckenbodentraining hingegen ist gratis und hat keine Nebenwirkungen wie Medikamente und bringt auch keine Risken mit sich, wie operative Eingriffe. Und vor allem, es beschert Ihnen (wieder) völlige Freiheit in Ihrem täglichen Leben!

Meine Empfehlung: Beginnen Sie so früh wie möglich mit dem Beckenbodentraining!
Aber: Besser spät als nie!
Und: Vorbeugung ist die beste Therapie!

Das eBook „Beckenbodentraining – Inkontinenz vorbeugen – besiegen“ ist hier erhältlich und steht zum sofortigen Download bereit. Es ist in einem handlichen PDF-Format erstellt, Sie können es bequem ausdrucken oder auch auf Ihrem IPad oder Smartphone lesen.

Und noch eine gute Nachricht zum Schluss:
Mit einem gut trainierten Beckenbodenmuskel haben Sie und Ihr Partner wieder viel mehr Spaß im Bett!



Protected by Copyscape Plagiarism Scanner


Incoming search terms:

  • blasensenkung inkontinenz keine rpckbilsungsgymnastik
  • blasensenkung übungen
  • blasensenkung uebungen