Gebärmuttersenkung und Beckenboden

Gebärmuttersenkung
Gebärmuttersenkung

Eine der wesentlichen Aufgaben eines gesunden und straffen Beckenbodens ist es, die Kontinenz zu erhalten und die Organe des Bauchraumes an seinem Platz zu halten. Man kann sich das Muskelgeflecht des Beckenbodens sozusagen als straff gespanntes Netz vorstellen, das die Organe stützt. Wenn dieses Netz schlaff wird, besteht die Gefahr, dass sich die Organe nach unten senken. Dies führt zu allerlei Beschwerden wie etwa Inkontinenz oder Blasenschwäche. Eine weitere ist die Gebärmuttersenkung. Bei Fortschreiten der Erkrankung kann es dann zum Gebärmuttervorfall, auch Prolaps genannt, kommen.

Was ist eine Gebärmuttersenkung?

Bei der Gebärmuttersenkung rutscht der Uterus teilweise in die Scheide, im Extremfall – beim Gebärmuttervorfall – ragt er sogar aus der Scheide heraus. Meist sind dann auch Blase und Scheidenwände und auch der Mastdarm in Mitleidenschaft gezogen. Dies führt dazu, dass es zu ungewolltem Harnabgang bei schon kleinen Anstrengungen oder beim Husten und Niesen kommt. Außerdem irritieren jene Organe, die nicht mehr an ihrem vorgesehenen Platz sind, andere Organe. So kann die gesenkte Gebärmutter etwa auf den Mastdarm drücken und kann so die Darmtätigkeit einschränken bzw. blockieren.
Im fortgeschrittenen Stadium erzeugt die Gebärmuttersenkung einen Druck im Unterbauch, es kommt zu Rückenbeschwerden, die sich im Liegen bessern. Schließlich haben die betroffenen Frauen im Stehen und Gehen das unangenehme Gefühl, dass etwas „herausfällt“.

Wie kann eine Gebärmuttersenkung festgestellt werden?

Auf jeden Fall müssen die oben beschriebenen Beschwerden vom Gynäkologen abgeklärt werden, damit andere Ursachen ausgeschlossen werden können. Bei dieser Untersuchung wird die Position des Uterus festgestellt. Wenn sich dann beim Pressen die Position der Gebärmutter verändert, handelt es sich eindeutig um eine Senkung der Gebärmutter.

Ursachen einer Gebärmuttersenkung

Meistens sind mehrere Komponenten für das Entstehen einer Gebärmuttersenkung verantwortlich. Die Wichtigsten seien nun hier aufgeführt:

  1. Geburten: Mehrfachgeburten oder schwere Geburten belasten den Beckenboden oft nachhaltig, wenn nicht rasch nach einer Entbindung Gegenmaßnahmen in Form von Beckenbodentraining eingeleitet werden.
  2. Übergewicht: Starkes Übergewicht belastet ständig den Beckenboden und schwächt ihn dauerhaft.
  3. Schweres Tragen: Wenn Sie häufig schwere Lasten tragen, belastet dies ebenfalls den Beckenboden schwer und kann zu Inkontinenz und Gebärmuttersenkung führen.
  4. Hartleibigkeit: Chronische Stuhlverstopfung schädigt ebenfalls den Beckenboden und kann zu einer Senkung der Gebärmutter oder auch Inkontinenz führen.
  5. Hormonelle Veränderungen: Die Wechseljahre mit ihren hormonellen Veränderungen können ebenfalls eine Schwächung der Beckenbodenmuskulatur mit sich bringen.

Was kann man gegen Gebärmuttersenkung tun?

Sollte es bereits zu einem Prolaps gekommen sein, ist wahrscheinlich die einzige Möglichkeit ein chirurgischer Eingriff. Bei älteren Frauen, die sich keiner OP mehr unterziehen möchten, kann der Gynäkologe auch ein Pessar einsetzen, das jedoch alle sechs bis acht Wochen ausgewechselt werden muss.
Beckenbodentraining kann bei bereits bestehender leichter Gebärmuttersenkung erfolgreich zur Stabilisierung eingesetzt werden: Solange die Senkung keine Beschwerden macht, ist es empfehlenswert, Beckenbodentraining zu praktizieren, um eine Verschlechterung zu verhindern.

Vorbeugendes Beckenbodentraining gegen Gebärmuttersenkung

Die effizienteste Methode, um Gebärmuttersenkung überhaupt nicht entstehen zu lassen, ist vorbeugendes Beckenbodentraining. Wie Sie Beckenbodentraining zur Vermeidung von Gebärmuttersenkung und Inkontinenz in Ihren Alltag einbauen können, erfahren Sie in meinem eBook

„Inkontinenz vorbeugen – besiegen. Das Praxisbuch für Frauen“

das Sie kostenpflichtig sofort downloaden können.

Viel Spaß beim Beckenbodentraining zur Vorbeugung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Beckenbodentraining und Abspecken vermindern Inkontinenz
Inkontinenz im Alter
Darm und Beckenboden

Protected by Copyscape Plagiarism Scanner

Incoming search terms:

  • gebärmuttersenkung
  • wo sitzt das jungfernhäutchen
  • beckenbodengymnastik übungen bei gebärmuttersenkung
  • beckenbodentraining bei gebärmuttersenkung